Unternehmensgeschichte

  • Rohrleitungsbau 1928 Lupe
  • Rohrleitungsbau heute Lupe
1928 Gründung des Unternehmens als Firma für Heizungs- Sanitär- und Lüftungsinstallation
1930 Beginn mit dem Geschäftsbereich kommunaler „Rohrleitungsbau“
1994 Kraft & Wärme bietet neue, innovative und umweltfreundliche Technologien für die „grabenlose Rohrverlegung“ an. In den darauffolgenden Jahren wurden von Kraft & Wärme viele neue Verfahren zum Teil erstmalig in Österreich bzw. erstmalig in Europa mit großem Erfolg angeboten:
1994 Hydros Plus – Rohrauswechselverfahren (Exklusivlizenz für Österreich)
1995 Mini Twinny – gesteuerte Hausanschlussbohrungen (Verdrängungsverfahren) für Gas- und Trinkwasserleitungen erstmals in Österreich
1997 Zertifiziert nach ISO 9001
1999 Swage Lining – für die Wiener Wasser (MA 31) erstmals in Österreich
2000 Verkauf des Unternehmens vom privaten Eigentümer an ABB und Aufspaltung in die Kerngebiete Haustechnik sowie Rohr- und Anlagentechnik. 
2001 Kauf der Kraft & Wärme Rohr- und Anlagentechnik durch die Wiener Betriebs- und Baugesellschaft mbH. (WIBEBA)
2002 Starline 200 – für Wiener Netze GmbH. als einziger Anbieter in Europa (Exklusivlizenz für Österreich) Hydros Steel für duktile Gussleitungen – weltweit erstmaliger Einsatz in einem Großprojekt für Wiener Wasser (Heiligenstätter Straße).
2005 Kraft & Wärme gehört zum  PORR / Teerag – Asdag Konzern.
2008 Zertifizierung nach ISO 9001:2008 und ISO 14001:2004 und BS OHSAS 18001:2007 sowie nach Schweißtechnischen Qualitätsanforderungen gemäß ÖNORM EN ISO 3834-2
2010 Neue Dienstleistungen werden angeboten (TV Befahrung, Druckprüfungen)
2012 Eingliederung des Geschäftsbereiches Spezialrohrleitungsbau (vorm. RAB) für die   Verlegung von Löschwasser- und Brückenentwässerungsleitungen